Hoempage Register Members List Team Members Portal Frequently Asked Questions
B12-Forum
Go to the Main Page Galerie Calendar Treffen Linkliste Database Search


B12-Forum » Autoecke » Werkstatt » Zündtransistoren wie prüfen, wie äussert sich ein Defekt » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Zündtransistoren wie prüfen, wie äussert sich ein Defekt
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Marcus Hausch Marcus Hausch is a male
Master of Disaster

Posts: 1,115

images/avatars/avatar-536.gif

[meine Galerie]


Registration Date: 06.11.2009
geprüftes Mitglied

Webmaster
B12-Club Spender !
Ich fahre: Nissan B12 E16 Automatik Bj.88
Postleitzahl: 88515

Zündtransistoren wie prüfen, wie äussert sich ein Defekt Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Da aktuell ein User Probleme mit dem Motorlauf hat, hier die Fragestellung Zündtransistor Prüfung, Symptome, usw.

Was ich noch weiß ist, dass innen Lötstellen brechen, was zu Zündausfall auf i.d.R. einem Zylinder führt.

Aber da können die aktuellen CA fahrer sicher mehr dazu sagen.

Prüfen ist etwas kompliziert, am einfachsten ist einen defintiv guten anzuhängen und zu sehen ob das Problem damit erledigt ist.
02.06.2020 15:55 Marcus Hausch is offline Send an Email to Marcus Hausch Homepage of Marcus Hausch Search for Posts by Marcus Hausch Add Marcus Hausch to your Buddy List
IceFire IceFire is a male
Administrator

Posts: 2,775

images/avatars/avatar-309.png



Registration Date: 27.10.2007
geprüftes Mitglied

Webmaster
B12-Club Spender !
Postleitzahl: 67363

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Ich habe da auch keine guten Methoden, außer im Fehlerfall den nächsten anzuschließen, und schauen, ob er dann besser läuft.
Das Modul lässt sich öffnen, indem die schwarze Plastikschweißnaht auf der Rückseite vorsichtig aufgeschnitten wird. Dann kann man das PCB sehen, und eventuell versuchen, die Bond / Lötstellen nachzuarbeiten.
Das Gehäuse auf keinen Fall zwischen Aluminium und Kunststoff aufhebeln, das wird die Bondkabel abreißen.
Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von IceFire am 02.06.2020 um 16:49 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
02.06.2020 16:49 IceFire is offline Send an Email to IceFire Homepage of IceFire Search for Posts by IceFire Add IceFire to your Buddy List
martin1986blank martin1986 is a male

Posts: 1,673

images/avatars/avatar-539.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 01.09.2009
geprüftes Mitglied

Ich fahre: B12 GTI
Vorname: Martin
Postleitzahl: A-9433

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Original von IceFire
Ich habe da auch keine guten Methoden, außer im Fehlerfall den nächsten anzuschließen, und schauen, ob er dann besser läuft.
Das Modul lässt sich öffnen, indem die schwarze Plastikschweißnaht auf der Rückseite vorsichtig aufgeschnitten wird. Dann kann man das PCB sehen, und eventuell versuchen, die Bond / Lötstellen nachzuarbeiten.
Das Gehäuse auf keinen Fall zwischen Aluminium und Kunststoff aufhebeln, das wird die Bondkabel abreißen.


Hast du davon Fotos gemacht?

LG Martin

__________________

BECAUSE WE HAVE CHOOSEN A DIFFERENT PATH

Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von martin1986blank am 02.06.2020 um 16:51 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
02.06.2020 16:51 martin1986 is offline Send an Email to martin1986 Search for Posts by martin1986 Add martin1986 to your Buddy List
haspre haspre is a male

Posts: 59

images/avatars/avatar-542.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 27.02.2020
geprüftes Mitglied

Ich fahre: B12 Coupe 1,8 GTI
Vorname: Harald
Postleitzahl: 55218

Daumen hoch! Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Das Thema hat mich nicht in Ruhe gelassen, da ich mich mit der Frage auch beschäftigte.
Einen, als defekt getestetes Modul habe ich geöffnet. Ist schwierig, da der Deckel aus sehr stabilem Plastik ist. Geöffnet sieht man die Elektronik, die von einer "Klebemasse" eingeschlossen ist. Fühlt sich wie dünnes Silikon an, lässt sich aber nicht abziehen.
Einige Drähte habe ich gelöst, weil ich in der Masse kein Gefühl beim Berühren hatte.
Mir schien, als ob einer der dünnen Drähte nicht verbunden gewesen wäre. Doch sicher bin ich nicht. Könnte ja auch ein elektronisches Bauteil defekt sein.
Ich versuche demnächst, die Masse mit Bremsenreiniger zu entfernen. Falls das klappt, löte ich alle Drähte wieder an und werde das Modul testen.
Bilder sind dabei.
LG Harald

Attachments:
jpg Z (2).jpg (640 KB, 29 downloads)
jpg Zündmodul.jpg (662.22 KB, 24 downloads)
haspre confirms this attachment to be free of copyright or is in his haspre own property. Should your copyright be harmed please contact directly haspre Attaching protected material is by our Regeln prohibited.

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by haspre: 03.06.2020 08:34.

Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von haspre am 03.06.2020 um 08:29 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
03.06.2020 08:29 haspre is offline Send an Email to haspre Search for Posts by haspre Add haspre to your Buddy List YIM Account Name of haspre: Harald Sprenger
Marcus Hausch Marcus Hausch is a male
Master of Disaster

Posts: 1,115

images/avatars/avatar-536.gif

[meine Galerie]


Registration Date: 06.11.2009
geprüftes Mitglied

Webmaster
B12-Club Spender !
Ich fahre: Nissan B12 E16 Automatik Bj.88
Postleitzahl: 88515

Thread Starter Thread Started by Marcus Hausch
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Ich bin mir nicht ganz sicher, in was genau die eingebettet sind, aber vermutlich in einer art Silikon und dann wird Bremsenreiniger ggf. nicht viel nutzen, insbesondere weil "guter" Bremsenreiniger i.d.R. Acetonfrei ist.

Ich würde ein Stückchen der Masse mechanisch entfernen und in einem Glas damit experimentieren braucht am wenigsten von allem, Zeit, Lösungsmittel, usw.

Und zu guter letzt, muss es ja bei einem defekten Transistor nicht immer an einer gebrochenen Lötstelle liegen, denke ich, es kann ja auch einmal wirklich ein Bauteil kaputt sein. hmmm
03.06.2020 09:02 Marcus Hausch is offline Send an Email to Marcus Hausch Homepage of Marcus Hausch Search for Posts by Marcus Hausch Add Marcus Hausch to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
B12-Forum » Autoecke » Werkstatt » Zündtransistoren wie prüfen, wie äussert sich ein Defekt

Views heute: 5.749 | Views gestern: 1.047 | Views gesamt: 25.556.015


EuropeForum Software: Burning Board , Developed by WoltLab GmbH || Webspace powered by B12-Club und Spendern|| PHP7 Adaption by C.Zangl || [ Boardregeln ] || || [ Privacy policy ]