Hoempage Register Members List Team Members Portal Frequently Asked Questions
B12-Forum
Go to the Main Page Galerie Calendar Treffen Linkliste Database Search


B12-Forum » Infoboard » Anleitungen, Tipps und Tricks » Tipps für die Winterpause / Einlagerung » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Tipps für die Winterpause / Einlagerung
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Elbsunny Elbsunny is a male

Posts: 1,346

images/avatars/avatar-523.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 12.03.2010
geprüftes Mitglied

B12-Club Spender !
Ich fahre: B12 Coupe E16i Automatic
Vorname: Paul
Postleitzahl: 22529

Tipps für die Winterpause / Einlagerung Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Der Winter ist zwar erst vor kurzem zu Ende gegangen, aber die Saison wird irgendwann auch wieder enden.

Daher stelle ich euch hier eine Auflistung von Tipps zum Einmotten des Fahrzeugs für eine längere Abstellphase bzw. vorübergehende Außerbetriebsetzung (Winterpause, Einlagerung, o.ä.) vor.
Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Elbsunny am 25.04.2012 um 15:47 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
25.04.2012 15:47 Elbsunny is offline Send an Email to Elbsunny Search for Posts by Elbsunny Add Elbsunny to your Buddy List
Elbsunny Elbsunny is a male

Posts: 1,346

images/avatars/avatar-523.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 12.03.2010
geprüftes Mitglied

B12-Club Spender !
Ich fahre: B12 Coupe E16i Automatic
Vorname: Paul
Postleitzahl: 22529

Thread Starter Thread Started by Elbsunny
VOR der Abstellphase Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Unmittelbar vor dem Abstellen eine längere Strecke (min. 30 km) bei trockener Witterung fahren, um das Fahrzeug richtig warm zu fahren und somit die Bildung von Kondenswasser zu verhindern. Zudem werden alle Komponenten intensiv bewegt und nebenbei wird auch noch die Batterie geladen.



Tank


Um optimalen Schutz des Tanks und geringe Zerfallsneigung des Benzins zu gewährleisten, den Wagen voll tanken. Erweiterten Schutz vor Benzinzerfall bei Abstellzeiten über 6 Monaten bietet Benzinstabilisator (gibt’s u.a. bei korrosionsschutz-depot.de oder A.T.U.).

Sofern das Budget nicht für eine Tankfüllung reicht, sollte man zumindest SuperPlus (98) tanken, da dieses wesentlich zerfallstabiler ist als Super (95).



Reifen


Um das Risiko von "eckig gestanden" Reifen zu reduzieren, sollte der Luftdruck um 0,8 bis 1,0 bar über den vorgeschriebenen Druck angehoben werden.

Alternativ können auch Räder mit alten, abgefahrenen Reifen montiert werden (sogenannte Standräder bzw. -reifen); allerdings sollten die guten Reifen bzw. Räder richtig gelagert werden (am besten auf einem Felgenbaum).

Vom Aufbocken des Fahrzeugs über längere Zeit halte ich nicht viel, da ein gewisses Risiko des Verzugs der Karosserie besteht (falsch aufgebockt, geschwächte Karosse durch Korrosion, etc.).

Im übrigen sollten die Räder (und das Lenkrad) in Geradeaus-Stellung gebracht werden.



Innenraum


Der Innenraum sollte vor dem längerfristigen Abstellen gründlich gereinigt bzw. gesaugt werden. Insbesondere Lebensmittel u.ä. sollten entfernt werden, um das Anlocken von Schädlingen zu vermeiden.

Am überdachten Abstellort (Garage, o.ä.) die Fenster beidseitig einen Spalt von 1-2 cm offenlassen; die Zugluft verhindert Schimmel- und Geruchsbildung. Bei hohem Risiko von Mäusen maximal 0,5 cm offenlassen.

Die Fußmatten sollten raus genommen werden, damit sich keine Feuchtigkeit unter diesen sammeln kann. Aus gleichem Grund klappe ich zusätzlich die Sonnenblenden nach vorn.

Die Handbremse ziehe ich nicht an, dafür lege ich den ersten Gang ein (bzw. "P" bei Automatik).



Karosserie


Eine gründliche Entfernung von Insekten, Baumharz und anderen Verschmutzungen, anschließende (Hand-)Wäsche und eventuell noch eine Wachsversiegelung tun dem Lack sicherlich gut; zudem hat man zum Saisonstart ein sauberes Auto. Auch der Unterboden und besonders die Radhäuser sollten gereinigt oder zumindest mit einem weichen Besen abgefegt werden.


Ein Abdecken des Fahrzeugs ist ratsam; es schützt den Lack und auch den Innenraum (die Fenster sind ja etwas geöffnet) vor Stäuben und anderen Verschmutzungen.

Man sollte jedoch möglichst eine spezielle Abdeckplane für Fahrzeuge nehmen, da diese atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit schnell abgeben kann.
Aus eigener Erfahrung würde ich euch für das B12 Coupe "Cover Light" von Auto-Pyjama in der Größe für PKW bis 430 cm empfehlen (ca. € 50). Ich benutzte das Teil seit sieben Jahren und es verrichtet zuverlässig seinen Dienst. Zudem ist die Passform recht gut.

Die Verwendung von Plastikfolien/-planen u.ä. ist nicht empfehlenswert, da der Wagen darunter stark schwitzen kann, was Rost- und Schimmelausbreitung begünstigt.


In das Auspuffendrohr sollte man einen mit Kriechöl (WD-40, o.ä.) besprühtem Lappen stopfen, um das Eindringen von Kondenswasser zu verhindern.


Im übrigen sollten die Wischerblätter abmontiert werden, da die Gefahr besteht, dass sie sich "platt liegen"; nach Demontage zwischen Wischerarm und Scheibe etwas Schaumstoff o.ä. legen.


Außerdem kann man den Dichtungen etwas Pflege in Form von Silikonöl oder Talkum zukommen lassen.



Motorraum


Die Masseverbindung der Batterie abklemmen, um eine übermäßige Entladung während der Standzeit zu verhindern.
Bei Standzeiten von über sechs Monaten sollte man die Batterie ausbauen und an ein Ladegerät anschließen. Entweder man lässt es auf Erhaltungsspannung laufen oder lädt die Batterie alle paar Monate nach.


Es sollte überprüft werden, ob der Frostschutz in Kühl- und Scheibenwasser für die Lagerbedingungen ausreichend ist.



Garage/Abstellplatz


Idealerweise sollte man das Fahrzeug überdacht und geschützt einlagern (Garage, Halle, o.ä.), wobei auch auf ausreichende Belüftung der Räumlichkeiten zu achten ist. Sofern es draußen stehen soll, so sollte der Untergrund durch Beton, Asphalt o.ä. versiegelt sein. Unversiegelter Untergrund (Wiese, Acker, etc.) speichert wesentlich mehr Feuchtigkeit, was auch eine wesentlich stärkere Korrosionsneigung zur Folge hat, da das Fahrzeug quasi in feuchterer Umgebung steht.


Es kann vorkommen, dass sich Mäuse in das abgestellte Fahrzeug einnisten, mit entsprechenden Folgen wie Verschmutzungen durch Fäkalien, zernagte Innenausstattung, usw.

Um Mäuse fernzuhalten, sollte man Kampfer besorgen (Apotheke), diesen in Teesäckchen füllen und in bodennähe aufhängen. Andere "Hausmittel" wären das Ausstreuen von Cayenne-Pfeffer um das Auto herum oder das Auslegen von Pfefferminzblättern oder -öl. Auch benutztes Katzenstreu soll gut wirken.

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Elbsunny: 24.09.2012 11:06.

Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Elbsunny am 25.04.2012 um 15:50 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
25.04.2012 15:50 Elbsunny is offline Send an Email to Elbsunny Search for Posts by Elbsunny Add Elbsunny to your Buddy List
Elbsunny Elbsunny is a male

Posts: 1,346

images/avatars/avatar-523.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 12.03.2010
geprüftes Mitglied

B12-Club Spender !
Ich fahre: B12 Coupe E16i Automatic
Vorname: Paul
Postleitzahl: 22529

Thread Starter Thread Started by Elbsunny
WÄHREND der Abstellphase... Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

...sollte man ca. alle 3-4 Wochen in der Garage vorbeischauen und folgende Punkte abarbeiten:



- Kurzes Lüften durch Öffnen von Türen und Heckklappe; dabei Innenraum auf Schimmel und Schädlinge überprüfen.

- Handbremshebel einige Male auf und ab bewegen; so bekommt die Handbremsmechanik etwas Bewegung.

- Hin und wieder ist es sinnvoll, auch mal den Stoßdämpfern durch mehrmaliges Hinunterdrücken an jeder Fahrzeugecke Bewegung zu verschaffen.

- Sofern man keine Standreifen montiert hat, sollte der Wagen um eine halbe Radumdrehung verschoben werden; so wird der Reifen nicht dauerhaft punktuell belastet und vor dem „eckig stehen“ bewahrt.

- Falls notwendig, die Mittel zur Vertreibung von Mäusen auffrischen.



Von dem Anlassen und Laufenlassen des Motors im Stand während der Abstellphase halte ich gar nichts. Es begünstigt Kondenswasserbildung und birgt weitere Nachteile.
Wenn man aus Angst vor dem Festgehen den Motor bewegen möchte, so sollte man lieber etwas an der Kurbelwellenriemenscheibe drehen oder das Fahrzeug im 4. Gang etwas hin- und herschieben.

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Elbsunny: 25.04.2012 15:57.

Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Elbsunny am 25.04.2012 um 15:54 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
25.04.2012 15:54 Elbsunny is offline Send an Email to Elbsunny Search for Posts by Elbsunny Add Elbsunny to your Buddy List
Elbsunny Elbsunny is a male

Posts: 1,346

images/avatars/avatar-523.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 12.03.2010
geprüftes Mitglied

B12-Club Spender !
Ich fahre: B12 Coupe E16i Automatic
Vorname: Paul
Postleitzahl: 22529

Thread Starter Thread Started by Elbsunny
NACH der Abstellphase… Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

…ist das Auto fast bereit für eine Ausfahrt: Gewaschen, innen sauber, voller Tank. Doch bevor es losgehen kann, müssen noch einige Kleinigkeiten gemacht werden:


- Lappen aus dem Auspuff entfernen
- Wischerblätter montieren
- Fußmatten wieder rein legen
- Batterie anklemmen bzw. einbauen
- Reifendruck überprüfen und ggf. korrigieren



Und nun : Gute Fahrt! :wink2:


B12

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Elbsunny: 25.04.2012 16:08.

Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Elbsunny am 25.04.2012 um 15:56 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
25.04.2012 15:56 Elbsunny is offline Send an Email to Elbsunny Search for Posts by Elbsunny Add Elbsunny to your Buddy List
Elbsunny Elbsunny is a male

Posts: 1,346

images/avatars/avatar-523.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 12.03.2010
geprüftes Mitglied

B12-Club Spender !
Ich fahre: B12 Coupe E16i Automatic
Vorname: Paul
Postleitzahl: 22529

Thread Starter Thread Started by Elbsunny
Anmerkung zu GA- und CA-Motoren Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Die Motoren GA16i und CA16/18DE besitzen einen hydraulischen Ventilspielausgleich (= Hydrostößel). Im Allgemeinen neigen Hydrostößel älterer Bauart dazu, bei längeren Standzeiten leer zu laufen, womit ein korrekter Ventilspielausgleich dann nicht mehr möglich ist.

Daher ist beim Starten oben genannter Motoren nach längerer Standzeit genau auf Geräusche wie Ventilklappern zu achten. Sollte ein Klappern der Ventile zu hören sein, den Motor etwas im Stand warmlaufen lassen und dann wirklich vorsichtigst(!) warmfahren, um eventuelle Motorschäden zu vermeiden.

Diese "vorsichtigste" Art des Warmfahrens sollte so lange beibehalten werden, bis sich die Hydrostößel wieder mit Öl gefüllt haben, was an zurückgehendem bzw. verschwindendem Ventilklappern erkennbar ist. Dies kann von einem Bruchteil einer Minute bis zu einer halben Stunde dauern.
Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Elbsunny am 18.06.2012 um 10:11 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
18.06.2012 10:11 Elbsunny is offline Send an Email to Elbsunny Search for Posts by Elbsunny Add Elbsunny to your Buddy List
Elbsunny Elbsunny is a male

Posts: 1,346

images/avatars/avatar-523.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 12.03.2010
geprüftes Mitglied

B12-Club Spender !
Ich fahre: B12 Coupe E16i Automatic
Vorname: Paul
Postleitzahl: 22529

Thread Starter Thread Started by Elbsunny
Ölwechsel – vor oder nach der Abstellphase? Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Zu der vieldiskutierten Frage, ob das Motoröl vor oder nach der Abstellphase gewechselt werden sollte, gibt es zweierlei Meinungen.
Die einen plädieren für einen Ölwechsel nach der Abstellphase, da man dann „mit absolut frischem Öl“ fährt. Die anderen vertrauen auf den Ölwechsel vor der Abstellphase.


Der Ölwechsel ist imho vor der Abstellphase am sinnvollsten. Zum einen hat man Öl ohne aggressive Abbau- und Nebenprodukte aus dem Betrieb des Motors drin, zum anderen fällt der Ölwechsel zur Wiederinbetriebnahme (Saisonstart) aus. Die "Lagerung" des frischen Öles im Motor anstatt im Ölkanister dürfte wohl kaum signifikante Qualitätseinbußen mit sich bringen.

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Elbsunny: 29.06.2012 00:34.

Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Elbsunny am 29.06.2012 um 00:33 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
29.06.2012 00:33 Elbsunny is offline Send an Email to Elbsunny Search for Posts by Elbsunny Add Elbsunny to your Buddy List
Bat22 Bat22 is a male

Posts: 46



[meine Galerie]


Registration Date: 23.10.2020
geprüftes Mitglied

Ich fahre: CA18DE
Vorname: Bernd
Postleitzahl: 41352

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Ich verwende für den Innenraum Raumentfeuchter mit Salz-Granulat um Schimmelbildung und Feuchtigkeitsschäden zu verhindern.
Wichtig ist man sollte welche mit Auffangschale verwenden, es gibt auch Säcke mit Granulat, hierbei ist aber das Problem, wenn das Granulat mit Feuchtigkeit gesättigt ist tropft die Salzbrühe ab.
Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Bat22 am 23.11.2020 um 20:21 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
23.11.2020 20:21 Bat22 is offline Send an Email to Bat22 Search for Posts by Bat22 Add Bat22 to your Buddy List
XANTI0blank XANTI0 is a male
CarHifiFanatiker & Colasüchtig
Posts: 3,829

images/avatars/avatar-497.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 11.10.2006
geprüftes Mitglied

Ich fahre: CA16DE / 1,6 Gti seit 2002
Vorname: Alex "2A"
Postleitzahl: A-3500

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Ich habe meine Fenster ca 5cm unten , unter der Plane ....

Das mit dem "SaltEntfeuchter" ist ne tolle Idee , aber in meinem WinterQuartier ists trocken ...

kaffee2 kaffee2 kaffee2

__________________
B12
CA16DE Österreich
Livin´Loud
Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von XANTI0blank am 17.12.2020 um 20:05 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
17.12.2020 20:05 XANTI0 is offline Send an Email to XANTI0 Homepage of XANTI0 Search for Posts by XANTI0 Add XANTI0 to your Buddy List
Marcus Hausch Marcus Hausch is a male
Master of Disaster
Posts: 1,280

images/avatars/avatar-536.gif

[meine Galerie]


Registration Date: 06.11.2009
geprüftes Mitglied

Webmaster
Ich fahre: Nissan B12 E16 Automatik Bj.88
Postleitzahl: 88515

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Original von XANTI0
Ich habe meine Fenster ca 5cm unten , unter der Plane ....

Das mit dem "SaltEntfeuchter" ist ne tolle Idee , aber in meinem WinterQuartier ists trocken ...

kaffee2 kaffee2 kaffee2


"trocken" ist ein sehr relativer Begriff. In der Luft ist Feuchtigkeit, und bereits Temperaturschwankungen reichen aus, damit sich Luftfeuchtigkeit auf kalten Oberflächen niederschlägt.
Jeder der schon campen war, kennt bestimmt das feucht/Nasse Zelt am morgen, den Tau auf dem Gras.
Exakt das selbe passiert in nicht beheizten ( gegen Temperaturschwankungen geschützten) Autoabstellplätzen.

Ich decke meine Autos mit alten Bettlaken ab und lasse immer auch etwas die Fenster offen, damit auskondensierte Luftfeuchtigkeit auch einen Chance hat wieder aus dem Auto rauszukommen.
Dafür muss etwas luftig, sozusagen "durchzug" im Auto sein, sonst säuft die Karre über Jahre regelrecht ab.
In ein paar Monaten wohl nicht so dramatisch, aber ich hatte/habe schon diverse Autos Jahrelang stillgelegt, da wird das wichtig.
18.12.2020 08:32 Marcus Hausch is offline Send an Email to Marcus Hausch Homepage of Marcus Hausch Search for Posts by Marcus Hausch Add Marcus Hausch to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
B12-Forum » Infoboard » Anleitungen, Tipps und Tricks » Tipps für die Winterpause / Einlagerung

Views heute: 2.990 | Views gestern: 9.346 | Views gesamt: 26.591.699


EuropeForum Software: Burning Board , Developed by WoltLab GmbH || Webspace powered by B12-Club und Spendern|| PHP7 Adaption by C.Zangl || [ Boardregeln ] || || [ Privacy policy ]