Hoempage Register Members List Team Members Portal Frequently Asked Questions
B12-Forum
Go to the Main Page Galerie Calendar Treffen Linkliste Database Search


B12-Forum » Infoboard » Wissenswertes » Nissan B12 Coupé » Zündverteiler am E16i Details » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Zündverteiler am E16i Details
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
IceFire IceFire is a male
Administrator

Posts: 2,708

images/avatars/avatar-309.png



Registration Date: 27.10.2007
geprüftes Mitglied

Webmaster
B12-Club Spender !
Postleitzahl: 67363

Zündverteiler am E16i Details Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Der E16i Zündverteiler fällt im Alter hin und wieder mal aus. Die Hauptausfallgründe sind folgende:

  • Elektrisches Problem: Der Motor geht aus, und lässt sich gar nicht mehr / nur noch kurz starten. Wenn der Motor läuft, fällt die Drehzahl manchmal unkontrollierbar.
  • Korrosion: Die Schrauben der Verteilerkappe rosten fest, sodass sie beim Ausbauversuch abbrechen. Stahlschrauben in Aluminiumgewinden haben leider die Tendenz, gerne festzurosten.
  • Der Zündverteiler ist im Motor festkorrodiert, und lässt sich nur noch mit Absägen / Abbrechen entfernen.


Der originale Zündverteiler im B12 hat die Nummer (auf der Oberseite des Verteilers eingeprägt):
- 2210027M05

Folgende Verteiler sind aber sowohl mechanisch als auch elektrisch voll kompatibel:
- 2210027M15 (wohl gelegentlich im N13 E16i verbaut)
<eventuell noch weitere, bei Erfahrungen bitte ergänzen>


Zwar habe ich noch keine Lösung gefunden, wie man einen elektrisch defekten Zündverteiler repariert, aber zumindest mit der Anleitung unten lässt sich der Zündverteiler fast komplett zerlegen, und wenn man zum Beispiel einen Verteiler hat, der mechanisch beschädigt ist, aber elektrisch noch OK ist, und einen anderen Verteiler mit elektrischen Problemen besitzt, kann man aus zwei Verteilern einfach einen funktionierenden bauen.

Benötigte Werkzeuge:
- PH2 und PH3 Schraubenzieher
- Flachschraubenzieher zum Hebeln
- Ein rechteckiges Metallprofil, um die Welle des Verteilers zu arretieren.

Hier nun eine Bildersammlung, wie man den Verteiler zerlegen kann:
Ich denke, die Schritte sind recht selbsterklärend, daher poste ich sie ohne Beschreibung.


©IceFire
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image002.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image003.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image004.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image005.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image006.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image007.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image008.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image009.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image010.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image011.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image012.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image013.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image014.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image015.jpg

Bei diesem Zündverteiler sind die Schrauben festkorrodiert und abgebrochen. Eventuell könnte man die Schraubenstümpfe wieder herausbekommen, wenn man eine Mutter auf das Gewinde schweißt.

http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image016.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image017.jpg
http://www.texelography.com/misc/2019Q2/...or/image018.jpg

Unter der Abdeckung kann man die Platine beobachten:

©IceFire


Die Elektrik in der Platine ist leider die Krux, denn diese ist in klebrigem Material vergossen und nicht lötbar. Während sich das transparente Material entfernen lässt, lässt sich das Lot nicht erwärmen. Ich habe versucht, die Lötpads auf der Platine nachzulöten, habe aber selbst bei 400° kein Lötzinn zum Schmelzen gebracht. Stattdessen sind auf dem Substrat sehr kleine Komponenten verlötet (Transistoren?), die mit sehr geringem Kraftaufwand von dem Substrat abscheren. Auch mit einem Heißluftfön hatte ich kein Erfolg, lediglich das Gehäuse ist geschmolzen.
Allerdings könnte es sein, dass ähnliche Platinen aus anderen Verteilern passen. Alternativ könnte man die Platine mit modernen Komponenten ersetzen.

Die Pinbelegung am Verteiler ist sehr einfach:
- Rot ist +12V
- Schwarz ist GND
- Die beiden anderen Kabel sind die Signale für Photodioden.

Um die Platine komplett nachbauen zu können, wären die Kennlinien der LEDs im Sensor wichtig, und eine passende Verstärkerschaltung.

Solange aber noch Verteiler zu bekommen sidn, wäre das erstmal nicht das wichtigeste Problem. Die Idee, die ich vermitteln möchte, ist, dass sich auch ein defekter Zündverteiler, etwas Arbeit vorausgesetzt, wieder reparieren lässt.
Der Betreiber vom B12-Club Forum distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von IceFire am 29.05.2019 um 23:48 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
29.05.2019 23:48 IceFire is offline Send an Email to IceFire Homepage of IceFire Search for Posts by IceFire Add IceFire to your Buddy List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
B12-Forum » Infoboard » Wissenswertes » Nissan B12 Coupé » Zündverteiler am E16i Details

Views heute: 995 | Views gestern: 1.248 | Views gesamt: 24.709.563


Forum Software: Burning Board , Developed by WoltLab GmbH || Webspace powered by B12-Club und Spendern|| PHP7 Adaption by C.Zangl || [ Boardregeln ] || || [ Privacy policy ]